mit dem tastsinn vertrauen staerken

ein schönes gefühl

mithilfe des tastsinns begreifen wir die welt berührung ist taktile wahrnehmung, sie dient dem tastenden begreifen. hierfür sind wir mit über einer milliarde rezeptoren und nervenendigungen ausgestattet. auf unserer körperoberfläche nehmen diese ständig berührungen, druck, vibrationen und jegliche dehnung der gewebe wahr. propriozeptoren ermöglichen eine hochempfindliche tiefenwahrnehmung, melden die stellung der gelenke zum gehirn und die lage unseres körpers im raum. sie nehmen bewegungen wahr und ermöglichen deren steuerung. viszerorezeptoren…

welten des bewusstseins und die sehnsucht nach der einsamkeit

„es muss phantastisch sein“  einführung in die multidimensionale weltsicht der spiritualität seit alters her haben die menschen psychospirituelle wachstums- und heilmethoden angewendet, hingebungsvoll und mit intention. es gibt drei große traditionen der transformation auf der welt; die älteste unter ihnen ist definitiv der schamanismus, der bis in die steinzeit zurückreicht und sich in einigen indigen kulturen auf der ganzen welt sogar bis heute erhalten hat. ebenso kann man yoga und…

Freundschaft schafft vertrauen oder Wie Formen des Schreibens unseren Umgang miteinander verändern

Wie Formen des Schreibens unseren Umgang miteinander verändern

Von Phöniziern zu Smartphöniken Der Eine war bereits über 70 Jahre alt, als ich ihm das erste Mal begegnete: Er war der offizielle Hüter der mündlichen Überlieferung seines Volkes im Altaigebirge, dem Grenzgebiet zwischen Russland, China und der Mongolei: der „maaday kara“ Saga (1). Wenn er die ganze Geschichte erzählte, benötigte er dazu 3 Tage. Und er war der Einzige, der sie vollständig in der überlieferten Versform rezitieren konnte (2). Der Zweite war offizieller Schreiber oder sagen wir in…

über den raum des träumens

über den raum des träumens

oder: der beitrag der erfahrung kosmischer weite zu unserer heilung wir saßen zusammen in seinem ail, einer hölzernen rundhütte mit einer feuerstelle in der mitte. trotz des kalendarischen sommers hatte es heute nacht in den sibirischen bergen erstmals frost gegeben. das feuer züngelte an den hölzern, die gemäß dem altaiischen volksglauben nie über kreuz liegen dürfen, um unglück zu verhindern. sein gesicht war alt und wettergegerbt. nikolai war sein leben…