mit dem tastsinn vertrauen staerken

ein schönes gefühl

mithilfe des tastsinns begreifen wir die welt berührung ist taktile wahrnehmung, sie dient dem tastenden begreifen. hierfür sind wir mit über einer milliarde rezeptoren und nervenendigungen ausgestattet. auf unserer körperoberfläche nehmen diese ständig berührungen, druck, vibrationen und jegliche dehnung der gewebe wahr. propriozeptoren ermöglichen eine hochempfindliche tiefenwahrnehmung, melden die stellung der gelenke zum gehirn und die lage unseres körpers im raum. sie nehmen bewegungen wahr und ermöglichen deren steuerung. viszerorezeptoren…

ganzheitliche-koerperarbeit-rueckenschmerzen-lindern

Ganzheitliche Körperarbeit und Posturale Integration

Nehmen Sie sich doch einmal Zeit, Ihre Wirbelsäule wahrzunehmen. Jetzt in diesem Moment, wo Sie hier sitzen und in diesem Artikel lesen ! Wo spüren Sie ihren Rücken ? Mehr oben an den Schultern oder mehr unten im Kreuz ? Welche Partien Ihrer Wirbelsäule berühren die Rückenlehne Ihres Sitzes ? Fühlen sich die Berührungspunkte hart an, oder weich und warm ? Wenn Sie es Ihrem Rücken bequemer machen würden, wie müssten…

posturale integration als bindeglied zwischen körper geist und seele

„Posturale Integration“ als Bindeglied
 für Körper.Geist.Seele

Körpertherapie und Ihre Methoden „Posturale Integration“ als Bindeglied
 zwischen Körper.Geist.Seele Was ist Körperpsychotherapie? Der Begriff Körperpsychotherapie umfasst eine Vielfalt verschiedener körperpsychotherapeutischer Verfahren mit unterschiedlichen therapeutischen Schwerpunkten. Gemeinsam ist ihnen die tiefenpsychologisch fundierte Ausrichtung. Das tiefenpsychologische Konzept geht davon aus, dass unbewusste psychische Prozesse unser Fühlen, Denken und Handeln wesentlich beeinflussen. Die Bewusstmachung dieser unbewussten Vorgänge ist eine entscheidende Vorraussetzung für Veränderung und Heilung. Die tiefenpsychologische Psychotherapie verwendet als Verbindung und…

Bewegung in die Freiheit. Macht barfuss gehen glücklich?

Bewegung in die Freiheit – macht barfuß gehen glücklich?

Ein sinnlicher Genuss durch die Berührung mit den Füßen.  Es heisst: „Am Anfang war nicht das Wort, sondern Gesten und Gebärden der Hände und Füße.“ Bis vor 40.000 Jahren gingen die Menschen barfuß. Sie hatten große, kräftige, bewegliche Zähen. Genau wie Ihre Hände, brauchten Sie die Füße und Zehen zum Halten, Klettern, Schnitzen und Arbeiten. Die Füße der Urmenschen waren kräftig. Mit der großen Zehen konnten sie sich in Bäumen…