im raum für erfahrung sich selbst begennen und sich selbsterfahren

achtsam berührt sein ist ein authentischer ort der lebendigen begegnung für menschen die, gesundheit im persönlichen und sozialen leben aufrecht erhalten möchten, sowie die entwicklung ihrer möglichkeiten, fähigkeiten und anlagen entfalten mögen. körper spüren, wahrnehmung erweitern, sinne entdecken, gefühl emotion empathie erfahren. gesundheit beginnt mit geniessen.

der raum für erfahrung wird für dich zu einem ort der freiheit. hier bist du frei deine geschichte zu erzählen, deine gefühle, stimmung und emotionen wie z.b. freude, wut, ängste, schamgefühle zu offenbaren. hier kannst du offen sprechen, dich fühlen, wahrnehmen, entspannen, loslassen, dich einlassen und auch geniessen, also, dich selbst-erfahren.

selbsterfahrung, auch: experiencing genannt, bedeutet sich selbst im denken, handeln und fühlen kennenzulernen, neue erlebnismöglichkeiten kennenlernen und in begegnung etwas über die eigenen gefühle, wahrnehmungen, bedürfnisse, konflikte und ver-änderungsmöglichkeiten zu erfahren um das eigene erlebens- und verhaltensspektrum variabel zu erweitern.

neben der "reduzierung eigener schwächen" dient die selbsterfahrung dem "aufbau der eigenen stärken". selbsterfahrung wird von den teilnehmern als wesentlicher bestandteil des erwerbs von verschiedenen, persönlichen kompetenzen erlebt und zählt "zu den besonders zufriedenstellenden und als wichtig erlebten elementen" durch diese das eigene erlebens- und verhaltensspektrum variabel erweitert werden kann. in der selbsterfahrung benutzt man zum beispiel das körpergefühl, die kinästhetische wahrnehmung also, um in sich selbst hinein zu spüren.

selbsterfahrung in beratung dient dem menschen, seine fühl-, denk- und handlungsmöglichkeiten zu erweitern. mitgebrachte themen beziehen sich auf familien- und lebensgeschichte sowie auf momentane lebenssituation in familie, beruf sowie kultureller und gesellschaftlicher zugehörigkeit und können im gespräch beleuchtet werden wodurch der klient zu neuen positiven erkenntnisen und aussichten und neuen perspektiven hinzugelangen kann.

in der selbsterfahrung kann: eine verbesserung menschlicher fähigkeiten angestrebt werden, sensibilisierung für die eigene dynamik bzw. das eigene psychische funktionieren und empathie durch eigenerleben erfahren werden, die selbstwirksamkeit durch sich einlassen auf therapeutische beziehung sich entwickeln ...

hier geht es also um dich

um dein leben, um deine fragen, um dein bewusstsein, um deine absichten, deinen bezug zu realität um deine ansichten und um deine spezielle art und weise in dieser welt zu sein.
es geht auch um wahlfreiheiten und die menschenwürde. mit bewusstsein findet sich der mensch hierbei wieder und aktiviert selbstheilungspotenziale. die individuelle erfahrungswirklichkeit steht im fokus der aufmersamkeit. sich selber mit achtsamkeit begegnen.

seelisches wachstum
ist ein menschliches grundbedürfnis

dabei geht es vor allem darum, mehr von dem zu werden, der man im inneren wesen eigentlich ist. dem stehen gesellschaftliche anforderungen, normen, kulturelle erwartungen, familiäre rollen oder werte im widerspruch. eigentlich gerät inneres erleben mit äußeren anforderungen fast immer irgendwann in konflikt. das aufbegehren und auflehnen gegen einengende erwartungen, gehört zum wachstum dazu. in der begegnung begleite und fördere ich dieses potenzial sichtbar werden zu lassen und unterstütze dich in eigenständigkeit, unabhängigkeit und selbstwirksamkeit.

gefühle erzeugen resonanz
offenheit ist übertragbar so wie deine angst, wut, trauer oder verschlossenheit und unsicherheit von anderen gespürt werden kann

die menschliche seele ist in bewegung. sie kann sich öffnen und verschließen, zusammenziehen und weiten, vibrieren und leuchten. die umstände und bedingungen für diese bewegungen haben wesentlich mit unseren gefühlen zu tun.
trauer kann beim anderen gleichfalls trauer erzeugen. angst ist eine spürbare schwingung, die auch auf andere überspringen kann. und auch verschlossene oder unsichere menschen erzeugen ein gefühlsfeld um sich, das andere sehen und fühlen können, das körperliche anspannung zur folge haben kann. gleiches gilt aber auch für offenheit. menschen mit einem offenen herzen wirken anziehend. lachen und freude wirken öffnend und befreiend. liebe ist ein stark schwingendes gefühl, das verbundenheit und wärme erzeugt. lust und sexualität sind starke gefühle, die erregung, hitze und anziehung erzeugen.
gleichfalls ist der grad der verwurzelung in den eigenen gefühlen wichtig, um nicht zum spielball der gefühle anderer zu werden. das gründen in den eigenen gefühlen hilft dabei, auf wut gelassen reagieren zu können, sich nicht von der angst anstecken zu lassen, verschlossenen menschen gegenüber offen zu bleiben.

d ankbarkeit, der weg zur zufriedenheit
a nnehmen, akzeptieren was ist
n eugierde, das tor zu neuen erfahrungen
k onfliktfähigkeit, der schlüssel zur gelassenheit
b alance, weglassen, loslassen, sich einlassen
a chtsamkeit, aus inneren quellen schöpfen
r eflexion, verborgene potenziale entdecken

in diesem erfahrbarem raum kommst du dir nahe und bist in resonanz mit sich selber, und kannst offen sein und wählen ob und wann du offen bleiben magst und wann und ob du dich lieber zurück nimmst und das hier sein für dich allein geniesst.