TCM: die leber als der sitz der gefühlten seele

leber-sitz-der-seele-und-des-charakters

die leber als der sitz der gefühlten seele „organon“ kommt aus dem griechischen und heisst „werkzeug“ – und wie man mit einem hammer einen nagel einschlagen oder mit einer säge zwei stücke eines holzes von einander trennen kann, so haben auch die organe ganz verschiedene aufgaben.

die leber gehört mit ihren eineinhalb bis zwei kilo gewicht zu den größten organen unseren leibes. sie liegt von den rippen gut geschützt im unteren teil der rechten hälfte unseres brustkorbes, und  wenn wir tief einatmen, können wir ein kleines stück von ihr unter dem rippenbogen ertasten.

sinnt man über den begriff „leber“ nach, so mag man vermuten, das er etwas mit dem „leben“ zu tun hat, zumal auch das englische liver irgendwie auch an den englischen begriff für leben zu erinnern scheint. und wirklich: man kann ohne leber nicht leben, während das durchaus ganz gut ohne gallenblase oder milz geht. selbst den frei gewordenen platzt bei dem verlusst beider nieren kann man durch die „künstliche niere“ recht gut wieder belegen. ohne leber gibt es also kein leben. dennoch scheint der ursprung des wortes ein anderer zu sein. das berühmte wörterbuch der brüder grimm sagt aus, das dem alten begriff lebern „die vorstellung der trennung und scheidung des festen und flüssigen“ zugrunde liege. im italienischen sagt man über jemanden, der mut hat, er habe leber: ha fegato.

ist dir eine laus über die leber gelaufen? das sprachbild wurde dem menschen schon früh eingeprägt. da die leber seit der antike und noch weit nach dem mittelalter als sitz der seele und des charakters galt, sprach man von ihr und nicht von  der intuition allgemein. warum aber eine laus? das tierchen passt mit seinem anlautenden „l“ natürlich gut zur gleich beginnenden leber, und in „gelaufen“ tönt das „l“ ebenfalls. das zu wissen allein reicht nicht zur erklärung, denn vor kurzem erfuhr ich, dass auch in der ukraine, wo es nicht so schön gleichklingt, wörtlich heißt, eine laus sei jemandem über die leber gekrochen. es geht bei der laus vor allem um die gleichwürdigkeit, die die völkerwanderung ausgelöst hat. schließlich verwendet man den spruch absichtlich, ähnlich wie „was bist du für eine beleidigte leberwurst!“

der lebermeridian ist der meridian des holzes. holz ist das element, das mit dem frühling, der kindheit und somit dem wachstum assoziiert wird. nach der kälte und dem schlaf im winter, strebt alles nach oben und außen, wie die jungen triebe der tomaten die bereits jetzt schon ausgesäht werden können. so wie sich das grün seinen platz in der welt erobern muss, hilft uns dieses element bei der wahrnehmung dessen was ist somit auch unserer umwelt.
im körper verteilt sie das qi und blut , leitet somit die strömung der gewässer dorthin, wo sie benötigt wird. dazu zählen auch gedanken und wünsche, was für unsere lebensplanung uns als scheinbar wichtig erscheint. die leber wird auch als „der general“ bezeichnet, da sie für die langfristigen entscheidungen in unserem leben zuständig ist. ihr partner, die gallenblase beeinflusst kurzfristige entscheidungen, die im alltag vorkommen.

neben dem wachstum sind flexibilität (wie der bambus oder die birke im wind) und verwurzelung wichtige funktionen des holzes. echtes wachstum kann nur geschehen, wenn wir flexibel bleiben und uns auf neue situationen einlassen können, anstatt alles nach einem alten muster zu bewerten und sich ebenso nach alter gewohnheit zu verhalten, selbst wenn dieses verhalten nicht mehr „lösungsorientiert“ ist.
ist das holzelement gestört, spüren wir die gelenksteifigkeit deutlicher, unser denken wird starr, rigide und wir neigen dadurch dazu sich selbst als herrscher aller welt zu betrachten .unsere emotionen erstarren und wir spüren nur noch die gleichgültigkeit des augenblickes. verdrängte und vergessene wut, eigensinnigkeit, kontrolliertes verhalten und detailverlusst sind beispiele hierfür. die emotion die die chinesen seit 4000 jahren der leber zuordnen , ist die wut. in ihrer positiven auslebung kann sie helfen einengende, beschneidende, erdrückende und frustrierende zustände und blockierungen der zurückgehaltenen energie aufzulösen, in ihrer negativen auslebung kann sie zu blinder, alles zerstörender rage werden, die jegliches bewusstsein aus den augen verloren hat.

die farbe des holzes ist das grün, wie das junge grün im frühling. der geschmack ist sauer. der aus dem TCM stammender sprache kann man somit alle lebensmittel, die eine grüne farbe haben als wirksam für die leber erachten, alle sauren haben einen starken holzaspekt.
neben dem geschmack und der farbe lässt sich unser essen auch nach seiner energetischen qualität dem holz zuordnen. nahrungsmittel die das Qi nach oben oder außen bringen verkörpern die aufstrebende kraft des wachstums, das saure zieht zusammen und nach innen und hilft so die (kühlenden) säfte zu bewahren, was für die leber besonders wichtig ist, da sie leicht unter hitze leidet.
allerdings gehören auch nahrungsmittel zum holz, die sich in keines dieser kategorien einteilen lässt. dinkel oder huhn beispielsweise haben einen neutralen geschmack, haben allerdings einen besonderen bezug zur leber und werden so dem holzelement zugeordnet.

der leberentgiftungsprozess hilft dem ganzen organismus die gabe, sich selbst reinigen zu können, ist eine der erstaunlichsten fähigkeiten unseres körpers. geraten wir mit schädlichen stoffen in kontakt, treten leber, niere und das lymphsystem in aktion und schwemmen die substanzen aus dem organismus.
doch gelegentlich stößt das selbstreinigungstrip an seine grenzen: nehmen die ungesunden einflüsse überhand, können sie nicht mehr restlos abgebaut werden. sie lagern sich im bindegewebe ab und beeinträchtigen das zentrale nervensystem und die immunabwehr. chronische müdigkeit und grippeähnliche symptome können die folge sein – aber auch magen- und atemwegsreizungen. in diesem fall können sie ihren körper unterstützen, indem sie ihre leber entgiften.

reinigungsritual mit walnuss und avocado

ein bis zwei avocados pro woche innerhalb von 30 tagen eingenommen kann eine geschädigte leber reparieren . die frucht schützt die leberzellen auch vor bestimmten zellstoffen. auch walnüsse helfen die leber auf die spur zu bringen. um das essen dann besonders schön zu gestalten, können sie zu leberfreundlichen gewürzen greifen: knoblauch oder ingwer sind hierfür die favoriten. auch kurkuma soll eine besonders stark resistente wirkung aufweisen. knoblauchzehen aktivieren körperentgiftungsprozesse. das exotische kurkuma ist hier wohl ein wahrer segen für jede leber: man sagt, dass die gelbe wurzel  geschädigte zellen in der lage ist zu reparieren, vor umweltgiften und verblödung schützt, sowie geschwollene lebergänge verkleinert. kurkuma passt zu reisgerichten, am besten als pulver (biomarkt, reformhaus) und mit pfeffer verwenden, da es so noch wirksamer sein soll.

literaturnachweis: a tempo – das lebensmagazin – ausgabe märz 2016, das tao der akupressur und akupunktur von achim eckert, artikel von rolf-bernhard-essig erschienen auf  deutschlandradiokultur.de und weitere…

anna-mastalerz-achtsam berührt sein - Praxis für freie Therapie durch kreative Ansätzekontakt:
achtsam berührt sein – raum für entdeckung und wachstum
anna mastalerz, am hang 6, 29683 bad fallingbostel
www.achtsam-beruehrt-sein.dekontakt@achtsam-beruehrt-sein.de, tel. 0173 36 220 92

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.